Die Corona-Pandemie dauert mittlerweile schon ganze zwei Jahre an. Für die Wenigsten war es eine einfache Zeit. Die meisten Beschäftigungen konnten nicht stattfinden, sich mit Freunden treffen war eingeschränkt bis nicht möglich und generell machte es keinen Spaß, rauszugehen, da kaum etwas geöffnet hatte. Was konnte man also neben arbeiten und zu Hause sitzen machen? Richtig: Lesen!

~ Eine Hommage an die Heimat ~ Grüne Wiesen, weite Wälder und die wunderbaren Abenteuer des alltäglichen Wahnsinns. Obwohl immer mehr Menschen in die Großstadt ziehen, gibt es wenige, wie mich, die gegen nichts auf dieser Welt ihre ländliche Heimat verlassen würden. Ich bleibe, denn: Landflucht? – Nein Danke!

Zwischen Schupsen und rangeln. Hamsterer die ihren Klopapierbunker ausbauen.  Warum und wie hat sich unser Konsumverhalten in der Corona-Krise verändert?

Categories: Allgemein