Unkraut vergeht nicht! Trash Sendungen erobern das deutsche Fernsehen seit über zehn Jahren! Altbekannte Formate wie „Germany´s next Topmodel“ flimmern schon seit 2006 über unsere Bildschirme. Aber auch ganz neue Shows wie „Love Island“ finden großen Anklang. Wie zum Teufel kann es sein, dass man immer mehr Trash Sendungen im deutschen Fernsehen sieht? Warum setzen sich Millionen Menschen vor den Fernseher, wenn Youtube, Netflix & Co. den TV – Formaten den Rang ablaufen?

Mittwochabend, der Fernseher läuft, man hört spannende Musik, jeder hält den Atem an. Die aufregendsten zwei Minuten der ganzen Woche sind gekommen. Seine Augen ziehen sich zusammen, die rote Rose steht im Fokus und wird in Zeitlupe aus einer silbernen Vase geholt. Der Schreckensmoment beginnt. Die Enttäuschung macht sich breit. Diesmal bekommt nicht die dritte Kandidatin mit dem Namen Jessy die letzte Rose, sondern Jenny-Jasmin ist die glückliche Gewinnerin.

Der Bachelor hat wieder begonnen. Wer bei dem Wort Bachelor an Universität´s Abschlüsse oder an wilde Junggesellenabschiede denkt, liegt falsch. Ein Mann und 25 Frauen, die um die Liebe des Lebens kämpfen. Dieses Jahr ist der Bachelor ein 29 – jähriger selbstständiger Maler, der Weltmeister im Kickboxen ist, in München lebt und nebenbei ein halbes Jahr wegen Körperverletzung im Gefängnis saß. Das, meine Damen und Herren, sind die allerbesten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Trash TV Serie!

„Germany´s next Topmodel“, “Bachelorette”, das “Dschungelcamp”, “Love Island”, “Bachelor in Paradise”, “Big Brother”, “Naked Attraction”. Sie schießen wie Pilze aus dem Boden. Ganz neu im Sortiment: „Prince Charming,“ eine Kuppel Show für homosexuelle Männer oder „Queen of Drags“ von Gntm- Königin Heidi Klum. Fast täglich läuft im deutschen Fernsehen eine Trash Sendung – jeder kennt sie, aber keiner schaut sie. Man hört immer wieder: „Nee, also so ein Schmarrn schaue ich ja gar nicht“. Komisch aber, dass doch die meisten über die teilnehmenden Kandidaten Bescheid wissen. Schaut man bei seinen Freunden in die Liste der abonnierten Instagram Accounts, so taucht da doch der ein oder andere aktuelle „Gntm Account“ oder „Love Island“ Kandidat auf. Da fragt man sich doch, wieso es so viele dieser Sendungen gibt, wenn die doch angeblich kein Mensch schaut.

Die letzte Bachelorette Show im Sommer 2019, mit der Ex – Topmodel Kandidatin Gerda Lewis hatte die besten Einschaltquoten seit langem. Über alle Folgen hinweg sahen durchschnittlich 2.110.000 Zuschauer die Sendung, also 190.000 Zuschauer mehr als im Jahr davor. Und da soll noch einer sagen, die GEZ Gebühren lohnen sich nicht!

Manch einer denkt derartige Fernsehserien werden eben nur von vielen pubertierenden Teenager-Mädels geschaut. Aber nein, das Ergebnis einer Studie des internationalen Zentralinstituts für Jugend- und Bildungsfernsehen hat ergeben, dass überdurchschnittlich viele Frauen zwischen zwölf und 26 Jahren mit einem hohen Bildungsstatus das Format schauen und als positiv bewerten.

Was passiert überhaupt, wenn diese Sendungen im TV laufen? Es wird zu einem Event.  Einige Cliquen oder auch ganze Familien treffen sich mehrmals unter der Woche, um zu sehen, wie ein Ex-Politiker Insekten unter Wasser isst oder fiebern mit, wer von Heidi diesmal kein Foto erhält. Hierbei entsteht ein Gemeinschaftsgefühl. Gemeinsam wird überlegt, wie man selbst in diesen Extremsituationen agieren würde und bewertet das Verhalten der Teilnehmer. Hier wird das eigene Selbstwertgefühl gesteigert, man ist froh so einen Unsinn nicht zu machen und vernünftig daheim auf dem Sofa zu sitzen. Und natürlich würde man selbst alles ganz anders und viel besser machen!

Andererseits kann man sich gut mit dem Verhalten der Kandidaten identifizieren.  Zum Beispiel wenn es mal wieder Streit im Dschungelcamp gibt, weil das letzte essbare Stück Brot nicht an alle verteilt wurde. Das erinnert sehr an Situationen, die man täglich zu Hause oder auf der Arbeit erlebt. Hier werden in überspitzer Weise die alltäglichen Probleme von Menschen dargestellt. Die Teilnehmer geben einen sehr intimen Einblick in Situationen, die sich die meistens von uns nie zutrauen würden. Gerade Promis werden in solchen Momenten doch nahbar und man merkt, dass diese eben auch nur Menschen sind. Vielleicht empfindet man doch Sympathie, wenn der Wendler vor laufender Kamera losheult und seine 20 Jahre jüngere Freundin zu Hause vermisst. Nach so einer Folge ist der Austausch enorm. Am Folgetag ist Twitter und Instagram voll von Kommentaren, warum dem Wendler die Tränen kamen.

Aber auch auf der Plattform Youtube sieht man einige interessante Videos. Beispielsweise gibt es ein Video in dem ein junger Mann in Chicken Wings badet.  Dieses Video hat über eine Millionen Aufrufe. Ebenfalls eine Extremsituation, die polarisiert und von der ganz Deutschland gesprochen hat. Der Unterschied ist: hier entscheidet der Youtuber selbst, was er der Öffentlichkeit zeigt. Beim Fernsehen wissen die Kandidaten selbst nie was und wieviel am Ende wirklich an die Öffentlichkeit gelangt. Auch ein besonderer Anreiz für die Zuschauer.

Einige Shows nehmen uns mit an die schönsten Orte der Welt. Bei jedem entwickelt sich das Bedürfnis Kandidat bei einer dieser Shows zu werden, nur um eine Zeit lang an diesen wunderschönen Locations zu leben.

Doch bis dahin kann man es sich mit Freunden und einer riesen Tüte Chips vor dem Fernseher gemütlich machen und zuschauen wie sich Stars oder Ottonormalverbraucher blamieren. Wir freuen uns gemeinsam nicht insektenessend durch den Schlamm oder halbnackt vor Heidi laufen zu müssen. In diesen Situationen würden wir uns wahrscheinlich auch nicht besser anstellen.  Wahrscheinlich wird es diese Formate irgendwann nicht mehr im Fernsehen geben. Aber Netflix und Co. stehen bestimmt schon mit ihren eigenen Trash – Formaten in den Startlöchern.

von Maike Gorgus

 

Quellen:

https://www.br.de/puls/themen/leben/der-bachelor-trash-tv-fuer-gebildete-100.html

https://www.salsa-und-tango.de/bachelorette-2019-wie-sind-die-einschaltquoten-und-zuschauerzahlen/120280/

https://meedia.de/2019/07/25/die-bachelorette-verliert-zuschauer-aktenzeichen-xy-laesst-im-gesamtpublikum-der-konkurrenz-keine-chance/

https://www.stern.de/kultur/tv/dschungelcamp/dschungelcamp-2011-die-zuschauer-verweilen-im-urwald-3929208.html

https://kundesucht.de/magazin/promi-big-brother-und-dschungelcamp-warum-ist-trash-tv-mit-c-promis-so-erfolgreich.html

https://www.welt.de/vermischtes/prominente/article140880499/Warum-GNTM-eine-wertvolle-Sendung-ist.html

https://www.tres-click.com/bachelor-alibi-trash-tv-shows-anschauen/

Bildquellen:

Bild Rose: Pixabay, Fotografin: moshehar

https://pixabay.com/de/photos/blume-rose-rot-liebe-flora-natur-3115353/

Bild mehrere Rosen: Pixabay, Fotografin: annca

https://pixabay.com/de/photos/rosen-rosenstrauss-rosenstrauß-1473682/

Bild Mädelsabend: shutterstock, Fototgraf: Olena Yakobchuk

https://www.shutterstock.com/de/image/615028817

Leave a Reply