Haben es Extrovertierte leichter? Warum gehst du nicht mehr aus dir heraus? Diesen Satz bekommt man als introvertierte Person oft zu hören… Die Frage ist warum? Denkt die Gesellschaft man hat es einfacher auf seinem Lebensweg, wenn man extrovertiert ist?

Wer freiwillig Menschen einen Teil seiner Zeit schenkt, wird oft selbst reichlich beschenkt. Das Ehrenamt kann das eigene Leben durch viel Anerkennung und Bestätigung verändern. Es kann einem durch neue Erfahrungen dabei helfen, sich weiterzuentwickeln und und dem eigenen Leben eine sinnvolle Aufgabe geben.

Kennt ihr das: Man wird ausgeschlossen, weil man aus der Reihe tanzt? Ausgeschlossen, weil man etwas Anderes mag, trägt oder hört als die anderen … Einfach, weil man nicht dem „Normal“ entspricht …? Als Metalhead kenne ich das aus meinem Alltag nur zu gut.

Tätowierungen sind Mode, genauer gesagt: Körper-Mode. Doch woher kam die Liebe zu den Tattoos? Nur ein Massenphänomen ausgelöst von Fußballern, Musikern und Stars? Kam daher der Trend sich Tattoos stechen zu lassen und den neuen Körperschmuck zu präsentieren? Oder steckt noch viel mehr dahinter?

Der ganz normale Wahnsinn im Leben einer Patchworkfamilie Familien mit mehr als vier Kindern, das pure Chaos zu Hause oder Eltern, die sich nicht einig werden, wer zum Elternsprechtag geht. All das sind vielleicht Vorstellungen die man hat, wenn man an Patchworkfamilien denkt. Der Unterschied zu einer „normalen“ Familie ist dabei  meistens genauso groß wie die Anzahl der Halb-, Stief- und leiblichen Geschwister, doch was ist heutzutage schon noch „normal“?

Weite Strände, atemberaubende Sehenswürdigkeiten, Studenten, die sich eine Auszeit in der Ferne gönnen und eine fremde Sprache lernen. Natürlich sind das alles Dinge, die mit dem Erasmus-Programm zusammenhängen, doch letztendlich steckt dahinter vieles mehr. Und davon profitieren nicht nur Studenten!

In der Bibel steht: „Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.“ Doch bevor Liebe herrschen kann, brauchen wir R espekt. Respekt – auch vor dem Islam.